Auslandseinsätze der Bundeswehr neu


Seit nun mehr als über 25 Jahren ist die Bundeswehr eine Armee im Einsatz. Nach
dem Urteil vom Bundesverfassungsgericht 1994, wurde dies juristisch ermöglicht. Dem Primat der Politik untergeordnet, wird jeder einzelne Einsatz vom Parlament genehmigt, mit genauen Befugnissen, Aufgaben und Ausstattung. Dieser Prozess der Mandatierung wird jährlich wiederholt, um so weiterhin sich der Lage vor Ort anzupassen, z.B. durch mehr Kräfte im Einsatzland oder mit weniger Ausrüstung.
Insofern ist die Frage nach der Sinnhaftigkeit der Auslandseinsätze der Bundeswehr nicht an die Befehlsempfänger zu richten, sondern an die Abgeordneten im Bundestag.
Die aktuellen Einsätze und Missionen der Bundeswehr, verteilen sich mit über 4.000
Soldatinnen und Soldaten, fast weltweit. Sie umfassen Stabilisierungseinsätze, wie im
Kosovo oder im Norden von Mali, Ausbildung von Sicherheitskräften in Afghanistan oder im Süden von Mali, Rückversicherung der NATO Verbündeten im Baltikum, Unterbindung von Waffenschmuggel im Mittelmeer, usw.
Jeder Einsatz und jedes Kontingent unterliegen anderen Gegebenheiten. Sei es vorOrt, der politischen und gesellschaftlichen Stimmung in Deutschland oder einfach,dass es neue Taktiken und Techniken gibt. Um im Einsatz seinen Auftrag bestmöglich zu erfüllen, wird dementsprechend auch die Ausbildung aktuell gehalten. Daraus ergibt sich, dass Soldaten mehrere Profile aufzeigen. An meinem Beispiel gezeigt, wurde ich
als Panzeroffizier ausgebildet. Für meinen Einsatz im Kosovo 2016, durchlief ich, zusammen mit meinen Männern, eine komplett neue Ausbildung, um so möglichen gewalttätigen Demonstrationen, zusammen mit NATO und kosovarischen
Sicherheitskräften, zu begegnen sowie eine zusätzliche infanteristische Ausbildung, um so z.B. zusammen mit serbischen Soldaten, entlang der Grenze, zu patrouillieren.
Um die unterschiedlichen Auslandseinsätze zu erklären, gebe ich zunächst eine historisch/politische Herleitung zu dem Konflikt. Danach werden die Aufgaben der Truppe vor Ort erklärt, sofern möglich mit Hilfe eines Videos. Am Beispiel der beiden Einsätze in Mali, einer für die Europäische Union, die andere für die Vereinten
Nationen, lassen sich gut die Unterschiede aufzeigen, z.B. anhand der Ausstattung
und der jeweiligen personellen Stärke. Nachdem die Aufgaben im Einsatz erklärt wurden, zeige ich mithilfe des Fragile States Index (https://fragilestatesindex.org/) auf,
wie unterschiedlich sich die Fragilität von Staaten heutzutage abbildet und darauf basierend, wo andere Einsätze der Bundeswehr disloziert sind.
So ist die Bundeswehr eine Armee im Einsatz, aber auch weiterhin mit der Landesund Bündnisverteidigung beauftragt. Weitere Aufgaben und Aufträge kommen noch dazu, wie z.B. Amtshilfe gem. Art. 35, Abs.1 GG, wie bei der Aktion „Helfende Hände“, bei der Flüchtlingskrise 2015, Hochwasser, Schneekatastrophen oder die aktuelle Covid-19 Pandemie



1 Abend, 03.05.2022
Dienstag, 18:30 - 20:00 Uhr
1 Termin(e)
Fabian von Skrbensky Jugendoffizier Augsburg, M.A. Staats- und Sozialwissenschaften
E112.221
vhs-Gebäude, Bahnhofstr. 60, 86807 Buchloe, Raum: 1.5, 1. Stock
Kostenlos - Anmedlung erforderlich

Belegung: 
 (Plätze frei)
Veranstaltung in Warenkorb legen
anmelden

vhs Buchloe e.V.

Volkshochschule Buchloe für das nördliche Gebiet des Landkreises Ostallgäu e.V.

Bahnhofstr. 60
86807 Buchloe

Tel.: +49 8241 90233
Fax: +49 8241 90238
info@vhs-buchloe.de
Lage & Routenplaner